Musik für Leib & Seele
 
Gerade in der aktuellen Zeit brauchen wir alle eine Stärkung unseres Gemüts. Musik macht glücklich!
Alle 14 Tage besucht die Musikgeragogin Ute Sperlich unsere beiden Häuser – das Steintorpalais und den Paracelsushof –
und begeistert durch aktives Musizieren unsere Senioren. Wir bedanken uns bei MusiKur - Musik für Leib und Seele - für diese schönen Stunden Auszeit.
 
 
 
 
 
Gartenzeit
 
Auch unsere Bewohner zieht es bei diesen angenehm warmen Temperaturen an die frische Luft.
Mit Musik, einem kühlen Getränk und netten Gesprächsrunden genießen unsere Bewohner die eine oder andere
Stunde unter dem Sonnenschirm in unserem schönen Garten.
 
 
 
 
 
 
 
Digitalisierung im Steintorpalais
 
In den vergangenen 4 Wochen standen in unserem Haus einige Kabelrollen, stapelweise Kartons sowie fleißige Techniker auf Leitern.
Es wurden auf allen Etagen im Steintorpalais, in sämtlichen Bereichen viele Meter LAN-Kabel verlegt. Mit den dazugehörigen,
an der Decke montierten WLAN-Routern können sich unsere Bewohner, Mitarbeiter sowie Besucher in ein frei verfügbares WLAN einloggen.

Somit sind auch wir nun vollständig digitalisiert und können unseren Bewohnern Zugriff auf diverse neue
Unterhaltungsmedien bieten und neue Interaktionen schaffen.
 
 
 
 
 
 
 
Der Frühling ist da!
 
Nicht nur draußen sprießen und erstrahlen die Knospen an den Bäumen und die Frühblüher in den Beeten.
 
Auch bei uns im Haus ist der Frühling eingekehrt. Dank unserer Zusammenarbeit mit Butterfly Blume, Ansprechpartner für Blumen
und Floristik in Teutschenthal, Halle und im Saalekreis, werden die Wohnbereiche für unsere Bewohner mit viel Liebe zum Detail mit
Blumenarrangements dekoriert. Je nach Saison und anstehender Festlichkeit, wie beispielsweise zum Frühlingsbeginn oder zur Osterzeit,
werden die dekorativen Leihgaben ausgetauscht und dem Motto entsprechend neu gestaltet.
 
 
 
 
 
 
Bewohner und Mitarbeiter verabschieden das alte Jahr
 
Trotz oder gerade wegen Corona feiern wir gemeinsam das Leben. An die Schutzausrüstung haben wir uns alle längst gewöhnt.
Maske und Co. hindern uns nicht am Fröhlichsein. Mit Luftschlangen, alkoholfreiem Sekt und Eierlikör vertreiben wir die Geister
und begrüßen das neue Jahr. Eine Überraschung war der Besuch von Martin. Er unterstützt die Pflegemannschaft für ein paar Stunden
im Monat mit so manch nützlichem Handgriff. Umsichtig räumt er Zimmer auf, bezieht Betten, desinfiziert Handläufe.
 
Martin ist ein gern gesehener Besuch in den Zimmern der Bewohner und findet immer etwas Platz für ein nettes, charmantes Gespräch.
Auch ist Martin musikalisch. Am letzten Tag des Jahres spielte er auf seiner dreiseitigen japanische Langhalslaute, ein allen Anwesenden
unbekanntes Instrument. Und so war es an Martin, nebst seinen musikalischen Darbietungen, viele Fragen zu beantworten.
 
Gelassen wiederholte unser junger Künstler an schier nicht enden wollenden Türen seine Werke. Ohne Corona hätten wir Martin
nie kennengelernt, denn auch er hatte andere Pläne.
 
Gemeinsam blicken wir optimistisch in das neue Jahr und wünschen uns, auch im kommenden Jahr unsere Fröhlichkeit nicht zu verlieren!
 
 
 
 
Für eine bestmögliche Benutzererfahrung und um den Schutz unserer Besucher zu erhöhen sowie für Marketingzwecke empfehlen wir Ihnen der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Ausführliche Informationen zu den von uns genutzten Cookies und unsere Datenverarbeitung erhalten Sie über den Button „Datenschutzerklärung“. Um mit dem Besuch unserer Website fortzufahren, akzeptieren Sie bitte die Nutzung von Cookies durch einen Klick auf „Zustimmen“.
Datenschutzerklärung Zustimmen